Berufliche Rehabilitation

► Was versteht man unter berufliche Rehabilitation?

Durch eine berufliche Rehabilitation wird das Ziel verfolgt, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen eine Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Hierbei spielt es zunächst keine Rolle, ob aus gesundheitlichen Gründen der Verlust eines Arbeitsplatzes droht, der eigentliche Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann, oder kein Arbeitsplatz gefunden wird. 

Im Rahmen der beruflichen Rehabilitation sind unterschiedliche Unterstützungsangebote möglich. Als Beispiel sind berufliche Anpassungen, Aus- und Weiterbildung, Orientierungshilfen und andere Angebote genannt.

► Wer zahlt berufliche Rehabilitation?

Eine berufliche Rehabilitation wird durch die Arbeitsagenturen, Berufsgenossenschaften und die Rentenversicherungen bezahlt. Die Zuständigkeit sollte im besten Fall im Vorfeld einer Beratung bei einem Anbieter von Ihnen geklärt worden sein. Die Angebote sind in den meisten Fällen auf eine bestimmte Förderungsart zugeschnitten.

► Berufliche Rehabilitation für psychisch oder physisch Kranke?

Eine berufliche Rehabilitation kann für beide Zielgruppen durchgeführt werden. Da sich die Inhalte und Vorgehensweisen aufgrund der vielen unterschiedlichen Erkrankungen stark unterscheiden, empfiehlt sich früh eine persönliche Beratung. 

Achten Sie unbedingt darauf, dass die Angebote von Arbeitsmedizinern vor Ort begleitet werden. Dieses lässt sich in einer Beratung gezielt erfragen. Planen Sie am Besten einen Termin mit Ihrer zukünftigen Vertrauensperson beim jeweiligen Anbieter. 

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Rehabilitation und viel Erfolg im weiteren Berufsleben.

Ihr beruflich-auf-Kurs-Team.

Kursfinder

Top

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu. Mehr erfahren >